05 November 2006

Darf ich vorstellen - Karli - der neue Gartenkater

Jetzt, nach fast einer Woche Eingewöhnungszeit, ist unser Karli recht zutraulich. Ohne Probleme kann ich ihn fotografieren. Er läßt sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen.
Streicheleinheitem erhält er von seiner Katzenmutti zur Genüge. Sein Wohlbefinden bekundet er durch ausgiebiges Schnurren.
Im Garten warten nur noch die Dahlienknollen auf Rodung. Heute wurden alle Kakteen in ihr Winterquartier gebracht. Fotos gibt es morgen.

Kommentare:

  1. Oh Wolfgang, ist der knuddelig. Aber irgendwie sieht er auch aus, als ob er sehr genau wüßte, was er will und vor allen Dingen, was er nicht will?

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Karthäuser sind im Allgemeinen die Sanftmut in Person.Dickköpfig war meiner nie, eher äußerst vorsichtig, aber ein ausgezeichneter Mäusejäger, jedenfalls ein besserer als mein jetziger Schmusekater.
    Karli, der Name passt zu ihm ....ich möchte ihn am liebsten in seine Pausbäckchen knuffeln...allerliebst!

    AntwortenLöschen
  3. Scheint ja ein ganz propperes Kerlchen zu sein und so gar nicht kamerascheu.

    AntwortenLöschen
  4. Karli ist zum Klauen süß!!!
    Und natürlich wuuuunderschön!!!!

    AntwortenLöschen