07 April 2009

Öschenzeit ist Frühlingszeit

Als Öschen werden bei uns die Buschwindröschen auf Niederdeutsch genannt. Schon seit Jahren wollte ich sie fotografieren, aber dabei blieb es. Erst als heute meine Frau mit der Idee kam, dass wir in den Wald müssten, da sie Baumpilze für die Deko haben wolle, war ich sofort Feuer und Flamme. Ich hatte gerade in der Heimatzeitung gelesen, dass die Öschen blühen. Also ab in den schönen Buchenwald am Tollensesee.

Öschen - Buschwindröschen (Anemone nemorosa)

Teppichartig breiten sie sich über große Flächen aus. Mit der tiefstehenden Morgensonne ein herrlicher Anblick. Beim Fotografieren scheue ich keine Mühe. Flach auf dem Bauch liegend schieße ich an den verschiedensten Stellen meine Bilder. Die Leute, die vorbei spazieren schauen ungläubig.

Öschen - Buschwindröschen (Anemone nemorosa)

Öschen - Buschwindröschen (Anemone nemorosa)

Zwischen den unzähligen Buschwindröschen fand ich an einigen Stellen diese Blüten, die ich bisher noch nicht bestimmen konnte.

???????????????


Kann hier jemand helfen? Nach umfangreicher Recherche konnte ich für diese wildwachsende Blütenpflanze endlich einen Namen finden: Scharbockskraut (Ranunculus ficaria)

amsel weibchen

Mehrere Amselpärchen wuselten zwischen Blättern, um Leckerlies zu finden. Ein Weibchen posierte so lange, bis sie es auf meinen Chip schaffte.

Buchfink Weibchen

Buchfink Männchen

Besonders freute ich mich über eine Buchfinkenfamilie. Gestern sprang mir die Frau vor die Linse, heute das farbenfrohere Männchen.

Mittelspecht

Und hier ein Mittelspecht, der zwischen umgestürzten Bäumen umherhüpfte und Leckerlies suchte. Ich hoffe, dass ich mit der Bestimmung richtig liege. Die Ornithologen sind gefragt - Rainald.

Kommentare:

  1. Das gelbe Blümchen ist sicher Scharbockskraut...
    Es wird seit einigen Jahre auch Ficaria verna subps. verna genannt, statt Ranunculus ficaria.

    AntwortenLöschen
  2. Schade, dass du uns kein Blatt von dieser Pflanze zeigst. Es könnte nämlich auch ein Hahnenfuß sein. Hahnenfuß hat gefiederte Blätter, während das Scharbockskraut runde, glänzende hat. Außerdem ist Hahnenfuß giftig, aber Scharbockskraut kannst du für einen Salat verwenden. Früher wurde es bei Vitaminmangel eingesetzt.

    AntwortenLöschen
  3. @Helga:es ist Scharbockskraut, da es runde, glänzende Blätter sind. Habe es doch noch in meinem Wildpflanzenbuch gefunden. Außerdem war ich nochmals schauen.
    Gruß Wolfgang

    AntwortenLöschen
  4. Ja, es ist ein Mittelspecht. Er ist so groß wie ein Buntspecht, viel seltener und erkennbar daran, dass der schwarze Strich am Hals nicht bis zum Schnabel reicht. Eine sehr schöne Aufnahme!

    AntwortenLöschen
  5. Ach, irgendwie sind mir Deine Buschwindröschen wohl im Frühjahr durchgerutscht ...
    Klar schauen immer die Leute wenn man mit der Kamara am Boden liegt - aber die Fotos waren es wirklich wert!
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen