28 April 2009

Die Laubfroschzeit beginnt

Seit mehreren Jahren halten sich in unserem Garten Europäische Laubfrösche auf. So früh wie in diesem Jahr allerdings noch nie. Jetzt im Frühjahr kann man sie nur durch viel Glück entdecken. Unbeweglich verharren sie den ganzen Tag an einer geschützten Stelle und sonnen sich. Da der Bestand dieser Froschart immer weiter zurückgeht, steht er in der Roten Liste der Bundesrepublik Deutschland: 2 – stark gefährdet. In einigen Bundesländern kommt er gar nicht mehr vor.

Laubfrosch

typische Ruhehaltung (Finger und Zehen liegen „eingeklappt“ am Körper)

Kein Grasfrosch sondern ein ...


Kein Grasfrosch sondern ein ...

An seinen Zehen besitzt er sogenannte Haftfinger. Mit diesen kann er sich an sogar an Glasscheiben festsaugen.

Laubfrosch posiert auf einer Spankiste

Sie sind nicht sehr scheu. Diesen habe ich auf den Rand einer Spankiste gesetzt, wo er dann auch längere Zeit ausharrte


Kommentare:

  1. Schön, wie immer. Einen schönen Glanz haben die Frösche. Es sieht fast wie Lack aus.
    Liebe Grüße Chrissi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Wolfgang, deine Fotos sind immer wieder faszinierend. Du hast den richtigen Blick für deine Objekte, die passende Ausrüstung und verfügst über viel Fachwissen. Hast du mal versucht, deine Fotos bei fotolia.com zu verkaufen? Liebe Grüße Helga

    AntwortenLöschen