28 Oktober 2006

Rudi ist im Katerhimmel


Gestern mussten wir unseren Rudi einschläfern lassen, nachdem am Vortag der Tierarzt Leberkrebs im letzten Stadium diagnostiziert hatte.
Er war ein sehr lieber , stolzer und sanfmütiger Kater, der uns in all den Jahren viel Freude bereitet hat.
Morgens begrüßte er uns immer mit den Worten"Miau ich hab Hunger". Am Tage streifte er in Hof und Garten umher und fing ab und zu ein paar Mäuse, die er uns zum Geschenk machte. Abends schnurrte er auf dem Sofa. Danach ging er wieder nach draußen, um Haus und Hof zu bewachen.
Schade, dass er nicht mehr bei uns ist.

Kommentare:

  1. Oh das tut mir jetzt aber leid. Ein Tier, das so lange bei einem war zu verlieren, ist immer ein schwerer Verlust. Da wo er jetzt ist, geht es ihm sicher gut und er hat keine Schmerzen mehr

    AntwortenLöschen
  2. Da bin ich das erstemal auf Deiner Seite und lese gleich so einen traurigen Eintrag.
    Tut mir wirklich leid um Deinen Kater.

    AntwortenLöschen
  3. ...eine gute, wenn auch sehr schwere Entscheidung die du getroffen hast.
    Der Kater hat dir ganz viele Jahre viel Freude gemacht, da ist es dein letztes Geschenk an ihn, ihm den letzten Weg so schmerzlos wie nur möglich zu machen.
    Er wird noch lange in deinen Gedanken um dich sein.

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das kam dann wohl aber plötzlich, denn zu Beginn des Monats wachte Rudi doch noch über die Walnussernte. Es ist sehr traurig, wenn es so weit ist, dass man sich von einem Tier verabschieden muss, das einem ans Herz gewachsen ist. Ich hab´s im Juni mit meinem Hund Max erleben müssen.

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das tut mir sehr Leid. Man hängt so sehr an einem Tier. Wir haben auch drei Katzen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen