29 Oktober 2012

Gedränge am Vogelhaus

Jetzt, zwei Tage nach der ersten Futtergabe, wird das Futterhaus von vielen Vögeln umlagert.
Immer wieder kommt es zu Streitigkeiten um die besten Plätze. Chef im Ring ist, wie auch schon in den Vorjahren, der Kleiber.

Kleiber

Kleiber
Sogar die unzähligen Sperlinge schlägt er in die Flucht. Sie sitzen dann auf der Spitze das Häuschens oder auf der Erde und warten, bis er wieder weg ist.

Sperling
Kohlmeisen gibt es am Futterplatz fast so viel wie Sperlinge.

Kohlmeise

Die kleineren Meisen, wie die Blau- und Supfmeise dagegen müssen immer warten, bis ihre größeren Kollegen den Futterplatz geräumt haben.

Sumpfmeise

Sumpfmeise
Blaumeise

Kommentare:

  1. Wunderschöne Fotos. Bei meinem Vogelhaus geht es noch viel ruhiger zu.
    LG Mara

    AntwortenLöschen
  2. Die Sumpfmeise habe ich bei uns leider noch nicht beobachtet, am liebsten habe ich die Blaumeisen, sie haben in diesem Jahr in unserem Garten gebrütet. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Wolfgang,
    erstaunliche Geschichten vom Kleiber! Hier ist er so scheu, dass ich ihn kaum zu sehen bekomme. Und an die Futtersäule geht er überhaupt nicht. Mit dem Häuschen auf dem Tisch warte ich allerdings noch einige Zeit. Im Moment hält so eine Säule durch Eichhörnchen & Co gerade mal 1 1/2 Tage. Wo soll das erst im Winter hinführen?
    Wie immer sehr beeindruckende Fotos!
    VG Silke

    AntwortenLöschen