17 Januar 2007

Wunderbaum (Ricinus communis)

Hier noch einmal eine Rizinuspflanze, eine grüne sehr groß werdende Sorte. Leider habe ich davon keine Samen mehr. Das Bild stammt aus 2002.

Kommentare:

  1. Junge, Junge,das ist aber ein Kammerad!!!!!Solche Riesen kenne ich sonst nur aus Spanien.Da wachsen die ja wie Unkraut.Ich "züchte" mir immer einen niedlichen, kleinen im Blumentopf!Gab sogar Samen in diesem Jahr.Mal sehen, was daraus in diesem Jahr wird.
    LG Christa

    AntwortenLöschen
  2. Wow, was für ein Teil! Da könnte man Cannas und Agapanthus rundherum pflanzen!

    Al

    AntwortenLöschen
  3. Das Teil wäre für meinen kleinen Garten leider etwas zu groß!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Wolfgang,
    die ricinus communis habe ich auch schon mal im Garten gepflanzt, ist riesengross geworden.
    Die Samenkoerner sind mit Vorsicht zu behandeln. (giftig)
    In den Samen ist etwa 0,15 % Ricin und 0,2 % Ricinin enthalten. Das Ricin gehört zu den giftigsten Stoffen. Es ist eine hitzestabiles Protein und Haemolysegift, ist gegen Verdauungsfermente stabil und damit oral aufgenommen hoch toxisch. 30 mg Ricin oral aufgenommen wirken letal.
    Also Vorsicht...

    AntwortenLöschen
  5. Wolfgang, ich habe den blog gewechselt, nachdem ich nur noch Ärger mit den Buttons hatte!

    Sigrun

    AntwortenLöschen