18 Februar 2009

Beobachtungen an der Vogelfütterung (II)

Die nächste Futterstelle, die wir "besuchen" ist in erster Linie für die Fütterung von Amseln und Drosseln gedacht.
Dieses Futterhaus habe ich gebaut, im Gegensatz zu denen aus Weidengeflecht, für die meine Frau verantwortlich zeichnet.

Amselhaus

Da Amseln sehr zänkisch sind, besonders die Damen, füttere ich hier auch am Boden. So können sie sich etwas aus dem Wege gehen. Jeden Tag gibt es leckere Booskop Äpfel, Haferflocken und Weichfuttergebrauchsmischungen. Es ist immer "volles Haus". Teilweise habe ich schon bis zu acht Amseln gezählt, wovon einige mich bis auf wenige Meter heranlassen. Andere fliegen laut zeternd weg, wenn sie mich aus der Ferne erblicken.

Amselfrau

Hier eine Amselfrau, ebenfalls an der Futterstelle fotografiert. Vom schwarz gefärbten Männchen sehr leicht zu unterscheiden.

Wacholderdrossel - Turdus pilaris

Wacholderdrossel - Turdus pilaris


Die sehr scheue Wacholderdrossel - Turdus pilaris ist auch ein ständiger Besucher dieser Futterstelle. Ich hoffe, dass ich sie richtig bestimmt habe.

Weidenflechtarbeiten

Hier die anderen "Gasthäuser" für unsere Piepmätze mit einem "Wächter" an ihrer Seite. Kohl-, Blau- und Sumpfmeisen sowie unzählige Spatzen finden hier immer einen Leckerbissen. Ab und zu lassen sich zwei Rotkehlchen sehen. Im Busch wuselt manchmal ein Zaunkönig umher. Mehr als ein Belegfoto ist mir aber noch nicht geglückt. Ach so, unter der Futterstelle flitzen ab und zu Brandmäuse umher und esssen die Reste der Vogelmahlzeit.

Rotkehlchen (Rotbrüsteli, Husröteli, Dachröteli, Bruströteli, Rothuserli, Rotdacheli)

Rotkehlchen werden im deutssprachigem Raum auch Rotbrüsteli, Husröteli, Dachröteli, Bruströteli, Rothuserli, Rotdacheli genannt.

kleine Dorfkirche im Schnee

Als Abschluss unsere kleine Dorfkirche, neben der ich wohne und auch meinen Garten habe.

Kommentare:

  1. Wieder einmal: BRILLIANTE Fotos von dir zu sehen hier, lieber Wolfgang.
    Ich bin ein großer Fan Deiner Bilder ;-)
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Ich schließe mich Birgit an, auch ich bin ein Fan deiner suuuuper Bilder. Nicht nur, dass du super Bilder machst, du kennst auch gleich noch die Namen dazu. Eure Eigenkreationen der Vogelhäuschen sind ebenfalls eine Augenweide, tolles Team.
    Liebe Grüße
    von Edith

    AntwortenLöschen
  3. Den Vorschreiberinnen kann ich mich eigentlich nur anschliessen, ohne dass ich mich wiederholen muss :-) !! Das Bild des Rotkehlchen (und die besagten weiteren Namen, die vorallem hier in Gebrauch sind) und der Kirche haben es mir besonders angetan. Letzteres Gebäude hätte ich gerne als "Gartennachbarn". Hat die Kirche auch eine Glocke?
    Viele Grüsse, Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Diese Kiche gefällt mir so gut!! Eine schöne Gegend in der du wohnst. Und deine Bilder!!!! Dazu brauche ich gar nicht mehr viel zu sagen!
    Schön, dass du noch von "vielen Spatzen" schreibst. Bei uns hier nehmen sie in den letzten Jahren immer mehr ab. Obwohl ich auch "auf dem Lande" lebe, gehört zwar zu Düsseldorf, aber weit ab!!! Rundherum nur Felder, Wiesen und Bauernhöfe, aber kaum noch Spatzen!!!! Merkwürdig.
    Närrische Faschingsgrüße schicke ich dir, Christa

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Wolfgang.

    Gratuliere, das sind sensationelle Fotos. Und dein Bericht dazu sehr informativ und interessant geschrieben.
    Die Kirche ist so schuckelig ..
    VLG Gudi

    AntwortenLöschen