07 Mai 2008

Epimedium, nicht nur eine attraktive Blattschmuckstaude (Frühlingsblüher II)

Ich mag sie, die Elfenblumen (Epimedium). Erst auf den zweiten Blick erschließt sich die Schönheit dieser winzigen, grazilen Blüten mit einer Größe von ca. 8mm. Außerdem überzieht sie den Boden mit ihrem wundervollem Laub.

Epimedium rubrum

Epimedium rubrum (hier im Bild) , die rote Elfenblume, fällt auch noch durch ihre rötlichen Blätter auf, die über Winter einen wundervollen Schmuck bilden.

elfenblume1

Epimedium pinnatum ssp. colchicum, die Schwarzmeer-Elfenblume, erfreut uns neben den glänzend hellgrünen Blättern ebenfalls mit wunderschönen filigranen Blüten.

Epimedium pinnatum ssp. colchicum

Elfenblume2

Elfenblumen sind sehr robuste Stauden für den Schatten und Halbschatten. Die Blütenaustriebe sind allerdings spätfrostgefährdet.
Im zeitigen Frühjahr sollte man die alten Blätter entfernen. Zum Eingewöhnen benötigen sie allerdings einige Zeit.
Blogged with the Flock Browser

Kommentare:

  1. Dein letzter Satz hat mich irgendwie beruhigt, stehen doch meine Elfenblumen seit nun drei Jahren im halbschattigen Bereich und kümmern. Demnach besteht Hoffnung, dass sie sich doch mal bequemen etwas besser zu wachsen und den Boden irgendwann mal mit ihrem schönen Laub zu verzieren (die filigrane, feenhafte Blüte gefällt mir auch sehr).
    LG, Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Diese Pflanze sieht ja bei näherer Betrachtung, was einem bei deinen Fotos ja echt nicht schwer fällt, wirklich wunderbar aus...wenn ich jetzt noch ein Plätzchen hätte würd ich sie direkt bei mir ansiedeln, aber da ich gerade den Garten von meiner besten freundin neu gestalten darf (ein ungeschliffener Rohdiamant) und sie ein recht halbschattiges Flecken hat, werd ich ihr mal die Elfenblume vorschlagen...
    Danke für die vielen Infos.
    LG Manu

    AntwortenLöschen