06 Februar 2007

Früh krümmt sich was ein Häkchen werden will


Heute startete die Gartensaison 2007!!!
Die im Herbst geschnittenen Stecklinge der Engelstrompete - Brugmansia wurden aus ihrem Winterlager geholt.

engelstrompete

Während des Winters haben sie sich gut bewurzelt. Danach werden sie getopft und an einem hellen kühlen Ort gestellt. Dort warten sie bis zum Frühjahr auf einen guten Platz im Garten, um uns dann im Sommer wieder mit ihrer Blütenpracht zu erfreuen.

Engelstrompete - Brugmansia

Kommentare:

  1. Ja Wolfgang, du hast es ja gut vor! Viel Erfolg mit der Nachzucht.
    Und wer bekommt die jetzt alle?

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Wollte ich auch gerade fragen *lol* Wo willst du mit den ganzen Pflanzen hin? Da hast du ja reichlich zu tun.
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. sieht sehr gut aus. Mir sind schon die Begonienknollen zu viel!

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Ach du liebe Güte! Hoffentlich hast du Grundwasser und musst nicht alles aus der Leitung oder vom Regefass nehmen um die alle bewässern zu können. Ihr unheimlicher Durst hält mich nämlich davon ab mir so ein Gewächs zuzulegen!

    AntwortenLöschen
  6. Diese Methode Stecklinge in Alu zwischenzulagern kannte ich noch nicht. Interessant.Ich hatte drei Stecklinge meiner gefüllten Brugsmannia in einer mit Wasser gefüllten Vase gehalten, zwei sind vergammelt, eine überlebte, die habe ich jetzt auch getopft.

    AntwortenLöschen
  7. Keine Angst. Wir haben auch nur Platz für höchstens drei Pflanzen. Sie stehen nicht im Kübel und brauchen daher nicht soooviel gegossen werden und wachsen innerhalb eines Jahres zu Riesenexemplaren heran.
    Der Rest der Pflanzen wird im Frühjahr verschenkt. Es fanden sich bisher immer genügend dankbare Abnehmer

    AntwortenLöschen
  8. So eine schöne Parade!
    Ich werde meine auch in die Erde stopfen um das Gießen im Rahmen zu halten.
    Bin ja noch ein absoluter Beginner!

    AntwortenLöschen
  9. Schade, dass ich keine von den Pflanzen abholen kann, Einfuhr verboten.
    Im vergangenen Jahr habe ich mit der Installation einer automatischen Bewaesserung der westlichen Seite des Gartens angefangen. Im Fruehjahr wird der der ueberige Gartens ebenfalls automatisch bewaessert.
    Das spart Wasser und ich brauche mir keine Sorgen zu machen, wenn wir verreisen.
    cheers Gisela

    AntwortenLöschen
  10. Das ist auch eine gute Idee, die Engeltrompeten in die Erde zu pflanzen - das muss ich auch mal probieren. Ich habe meine alle in Töpfen, aber dadurch auch das große Problem mit dem Gießen und Überwintern.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Wolfgang, ich bin deinem Link gerne gefolgt. Habt ihr diese Steckling nur in Alufolie gewickelt und sie so überwintert? Und dabei bilden sich Wurzeln? Das habe ich ja noch nie gehört.
    Herzlichst - Elke

    AntwortenLöschen