30 Oktober 2009

Die Futtersaison für Singvögel ist eröffnet

Jetzt, da die Fütterung der Singvögel wieder angefangen hat, ist es bedeutend leichter ein gutes Foto von ihnen zu bekommen. Neben dem Futterhaus aus Weidengeflecht habe ich gestern, nur für Fotoaufnahmen, einen Baumstamm in der Nähe meines Kakteenhauses aufgestellt. Dort setzte ich mich getarnt auf die Lauer.  Feingehackte Walnüsse (unser Baum trug in diesem Jahr mehr als genug) lockten die Vögel an, so dass ich nicht lange auf mit der Kamera warten musste. Grünfinken habe ich auch schon beobachtet, leider aber noch nicht auf meinen Fotochip gelockt.


Kleiber

Sumpfmeise

Sumpfmeise

Kohlmeise

Kohlmeise

Blaumeise

Blaumeise

Sperling

Sperling


Kommentare:

  1. Hallo Wolfgang, was soll ich sagen... ich liebe Deine tollen Fotos. Wiederhole mich hier immer wieder.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Alle Fotos sind genial, aber der Kleiber ist mein Lieblingsvogel - nicht nur auf dem Foto. Schön, dass ich dank Deiner Bilder nun zum ersten Mal eine Sumpfmeise gesehen habe! Hoffentlich hüpfen Dir noch viele Tierchen bei der Winterfütterung auf den Chip ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Wolfgang!
    Ich bin immer wieder hin und weg von deinen wirklich tollen Fotos!!!! Was hast du denn nur für einen Fotoapparat??? Und du musst ja auch eine Engelsgeduld haben, die Piepmätze so klasse auf Bild zu bekommen. WUNDERSCHÖN!!!
    Ich konnte aus auch nicht lassen und habe schon eine Kokosnuss mit Fettfutter für die kleinen Piepser gekauft. Obwohl ich denke, es ist noch zu früh. Es gibt ja noch eine Menge zu finden.
    Liebe Grüße, Christa

    AntwortenLöschen
  4. superschöne Bilder und gleich so eine Vielfalt,
    Frauke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Wolfgang,
    nachdem ich einige Zeit nicht hier war, habe ich wieder einiges zu schauen gehabt. Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen und immer wieder betonen, wie toll deine Aufnahmen sind. Da geht einem das Herz auf.
    Liebe Grüße, Chrissi

    AntwortenLöschen